Am 13. und 14. Juni ist der Lange Tag der Stadtnatur Hamburg, der von der Loki Schmidt Stiftung organisiert und von der Hamburger Klimawoche, dem Bundesverband Meeresmüll und der Deutschen Meeresstiftung unterstützt wird. Wir laden alle zur großen Müllsemmel-Aktion am Elbstrand ein.

Am 2. Juni war der Abmeldestart für die diesjährigen Veranstaltungen zum Langen Tag der Stadtnatur, der diesmal wegen der Corona-Pandemie etwas kürzer ausfällt. Zudem gibt es neben speziellen Veranstaltungen mit kleinen Gruppengrößen auch zahlreiche digitale Angebote, alle Informationen finden sich unter https://tagderstadtnaturhamburg.de

Wir rufen alle Hamburger*innen zum Mitmachen auf und sich am 13. und 14. Juni an der selbstständigen Müllsammelaktion am Elbstrand zu beteiligen. Der Alte Schwede in Övelgönne ist doch ein schöner Ausgangspunkt. Oder doch lieber am Anleger Teufelsbrück starten?

Die 5 bis 13 Millionen Tonnen Plastik, die geschätzt jedes Jahr in die Meere gelangen, stellen eine erhebliche Gefahr für alle Lebewesen dar. Deshalb bieten wir über die App Litterati eine Challenge an: Lasst uns während des Tages der Stadtnatur den Elbstrand säubern und herausfinden, was alles in der Elbe schwimmt. Und mitmachen lohnt sich: Die drei besten Müllsammler*innen erhalten ein Handtuch von Kushel, die ganz ökologisch aus aufgeforsteten Rotbuchen und feinster Bio-Baumwolle hergestellt werden. Und das kann dann am sauberen Strand zum Einsatz kommen. (Der Rechtsweg ist ausgeschlossen).

So kann jede*r mitmachen:

  • Auf der Seite vom Tag der Stadtnatur Hamburg zur Müllsammelaktion anmelden.
  • Litterati-App herunterladen und mit den gleichen Namensdaten ein Konto erstellen. Nur so können wir später zu den besten Müllsammler*innen über die auf der Stadtnatur-Seite eingegebenen Daten Kontakt aufnehmen. Die App findet sich hier: https://www.litterati.org/
  • Dann den Veranstaltungscode in die App eingeben: ELBE20
  • Nun muss der gesammelte Müll fotografiert werden. Danach alle Informationen zum Müll und dem Fundort in der App eingeben und alles hochladen. Am Ende kann jede*r auf einer Karte sehen, wo wie viel Müll gesammelt wurde.

Nicht vergessen: Schickt uns bitte Fotos vom Müll sammeln! Genaue Anweisungen zur Teilnahme  gibt es nach der Anmeldung in einer Mail von uns.

Und wer Lust auf ein Quiz zum Thema hat, findet es hier.