Update: Die European Researchers’ Night wurde von der EU auf den 27. November 2020 verschoben. Wir informieren, sobald es weitere Neuigkeiten gibt. Die Klimawoche findet trotzdem wie geplant zwischen dem 20. und 27. September statt.

 

 

Die European Researchers’ Night 2019 auf dem Hamburger Rathausmarkt

„Future Life“, das Motto der European Researchers‘ Night 2019, setzt sich zusammen aus den Bereichen „Future Resources“ (Klima, Luft, nachhaltiges Ressourcenmanagement), „Future City“ (Mobilität, Stadtentwicklung, Digitalisierung) und „Future Society“ (Bildung, Kultur, Ernährung, EU, zukünftige Politik). Außerdem zielt das Programm darauf ab, die Bedeutsamkeit von Wissenschaft zu vermitteln, Klischees von Wissenschaftler*innen und ihrer Arbeit zu reduzieren und die aufregenden Aspekte dieser Berufe zu verdeutlichen.

Die European Researchers‘ Night war am Freitagabend im Kuppelzelt auf dem Rathausmarkt die Premium-Veranstaltung der 11. Hamburger Klimawoche und zeichnete sich durch unterhaltsame wissenschaftliche Kurzvorträge (maximal 10 Minuten) aus vielseitigen Forschungsgebieten aus, die im TED Talk-Format vermittelt werden. Die Vorträge wurden durch Fotos und Filme medial unterstützt. Als besonderer Gast nahm im vergangenen Jahr Seenotretterin und Naturschutzökologin Carola Rackete an der European Researchers‘ Night teil. Das Video des Gespräches ist hier zu finden.

Bereits zwischen 17 und 18 Uhr konnten auch Kinder mehr über Wissenschaft erfahren. Das Gula Mons Filmsyndikat hatte pünktlich zur Hamburger Klimawoche den Film „Der Ballonmörder“ fertiggestellt, den wir im Kinderprogramm zeigten. „Der Ballonmörder“ ist ein heiterer Aufklärungsfilm über das düstere Thema der Meeresverschmutzung. Im Anschluss werden die Darsteller in einer interaktiven Impro-Puppenshow auf der Bühne stehen und der Umweltwissenschaftlerin Carla Wichmann vom Bundesverband Meeresmüll Fragen rundum das Thema Meeresschutz stellen.

 

 

 

 

Zu Beginn stellen die Science4You Finalistinnen Magda-Lena Moser und Martha Haslinger aus Österreich ihre Projekte vor und zwischendurch tritt mehrfach Jan Jahn auf. Mit „In 10 Schritten zum Weltretter“ präsentiert der Hamburger Deutschlands einziges reines Umweltkabarett. Mit viel Humor und guter Laune beenden die Sieger des Science Slam, der gleichzeitig in der U-Bahn stattfindet, den Abend im Kuppelzelt auf dem Rathausmarkt. Die Videos dazu gibt es hier: Johannes Schildgen „Möchten Sie vielleicht Pommes zu den Pommes?“ und Thora Schubert „Warum es sinnvoll ist, auf Geowissenschaftler zu hören“.

Diese Referenten haben ihre Forschungsprojekte vorgestellt, der Link führt zum Video des Kurzvortrages:

 

Prof. Dr. Eva-Maria Pfeiffer (Universität Hamburg), Prof. Dr. Ursula Smolka (Ramboll Hamburg) und Arsel Inestroza (Marie Curie Early Stage Researcher) konnten leider kurzfristig nicht dabei sein.

 

 

Research Ride: Wenn die Wissenschaft auf Touren kommt!

     

    

 

Im Rahmen der European Researchers’ Night bringt die Hamburger Hochbahn AG Science Slammer und ihr Publikum auch in diesem Jahr nachhaltig in Bewegung!

Einsteigen, bitte!

Der Schlump wird zur zentralen Anlaufstation für alle, die sich für Klima, Wissenschaften und Nachhaltigkeit interessieren.

Hier starten im Stundentakt die eigens umgebauten U-Bahn-Züge Richtung Berliner Tor. Die Science Slammer wechseln zwischen den Waggons, um dem Publikum ihr Thema auf ebenso unterhaltsame wie eindrückliche Art und Weise vorzustellen.

Am 27. September um 17:00 Uhr geht es los, dann startet der erste Research Ride. Jede Fahrt mit der Ringlinie dauert 45 Minuten und endet ebenfalls am Schlump. Tickets sind inzwischen ausverkauft!

Der Research Ride ist eine Initiative der Hamburger Klimawoche, Science Slam, der HOCHBAHN, der Agentur Nordpol+ und wird durch die Europäische Union unterstützt.